27.09.2014: 18. All-together-Fussball-Cup in Erfurt „Integration durch Sport: Fußball spricht alle Sprachen“

1467 0

Spartak Erfurt gewinnt Thüringen-Finale in der Landeshauptstadt

Anlässlich der bundesweiten interkulturellen Woche wurde am 27. September das Thüringenfinale im Integrationsturnier des 18. „All – together – Fußball – Cup“ auf der Kunstrasenanlage am Nordpark in Erfurt ausgetragen. „Sport spricht alle Sprachen“. So lautete das Motto der Organisatoren des Turniers vom Programm „Integration durch Sport“ des Landessportbundes Thüringen (LSB) und des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV). Peter Gösel, Präsident des LSB, würdigte zur Eröffnung den Erfolg des integrativen Fußballturniers und wünschte den Teilnehmern faire Spiele und den Besten den Sieg.

Bei schönstem Spätsommerwetter gingen die Spiele gegen Mittag in ihre heiße Phase. Zehn Teams aus ganz Thüringen hatten sich in den Vorrunden, die bereits in Sonneberg, Leinefelde, Erfurt und Suhl ausgetragen wurden, für das Finalturnier qualifiziert. Im Vordergrund der attraktiven Kleinfeldmatches über jeweils 10 Minuten standen der Spaß und das Fairplay. So gab es in den Spielpausen vielfältigen Anlass zum Austausch und Näherkommen zwischen den einzelnen, bunt zusammengestellten Teams verschiedenster Herkunftsländer.

Eine Vielzahl der Mannschaften engagiert sich in Sportvereinen, die anerkannte Stützpunktvereine im bundesweiten Programm „Integration durch Sport“ sind. Die Veranstalter sehen hier eine gute Möglichkeit, Menschen mit Migrationshintergrund mit sportlichen Angeboten den Weg zum Sportverein aufzuzeigen, sie mit einheimischen Sportfreunden in Kontakt zu bringen und dadurch gegenseitige bestehende Vorurteile abzubauen. Die Mannschaftssportart Fußball eignet sich besonders dazu und wird in Thüringen sehr gut als Angebot im Freizeitsport von Migranten angenommen.

Am Ende des Fußballtages wurden die Besten durch Peter Brenn, 1. Vizepräsident des Thüringer Fußball-Verbandes, und Maik Werner als Vertreter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge geehrt. Das Team „Spartak Erfurt“ sicherte sich den Siegerpokal im Finale gegen das Team „Afghanistan Erfurt Nord 1″. Wobei vor allem der aus Afghanistan stammende Fershid Bayat für Begeisterung unter den Zuschauern sorgte. Der Stürmer der Erfurter Freizeitkicker sicherte sich mit seinen sechs Treffern die Trophäe des erfolgreichsten Torschützen (Foto mit Peter Brenn-links- und Maik Werner)

Michael Gawrilow wurde zum „Besten Spieler“ des Multi-Kulti-Turniers gewählt.

Mit einer sehr guten Torwartleistung wartete Valerij Natradze auf. Der russische Keeper von Spartak wurde „Bester Torwart des Turniers.

Für unsere Mannschaft MIG e.V. gab es nach einem aufregenden Spiel um den 3. Platz große Freude über den Bronzepokal.

 

Endstand:

  1. Spartak Erfurt, 2. Afghanistan Erfurt Nord, 3. MIG e.V., 4. Afghanistan Erfurt Nord 2. Mannschaft, 5. Breitensport International Leinefelde, 6. Absolut Gotha, 7. Happy Team Afghanistan, 8. Integrationsteam Mühlhausen, 9. Kraftverkehr Heiligenstadt, 10. SG Kümmerling Kohläschig

 

Bester  Torschütze: Fershid Bayat (Afghanistan Erfurt Nord I), 6 Treffer

Bester Torwart: Valerij Natradze (Spartak Erfurt)

Bester  Spieler: Michael Gawrilow (Spartak Erfurt)

Total 1 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?