Projekte

Leitfaden  unserer Projekte

Interkultureller Öffnung  verfolgt das Ziel, eine vielfältige Gesellschaft zu fördern, Unterschiede anzuerkennen und Vielfalt wertzuschätzen. Neben Unterschieden aufgrund der sozialen Herkunft sind auch nationale, ethnische, religiöse und/oder geschlechtliche Zugehörigkeiten, die sexuelle Orientierung sowie motorische und gesundheitliche Voraussetzungen in den Blick zu nehmen. Diesbezügliche Wahrnehmungsmuster gilt es zu reflektieren, damit Zugangsbarrieren zum organisierten Kinder- und Jugendarbeit erkannt und benannt werden können. Der übergreifende Ansatz des Interkultureller Öffnung  bietet für die MIG Jugend die Chance, Strategien wie Gender Mainstreaming und Interkulturelle Öffnung, die bisher auf einzelne Unterschiede fokussiert haben, einen gemeinsamen Rahmen zu geben.

 


 

 

CHANCEN SCHAFFEN- Aus dem Sport für die Gesellschaft

Projekt: „Bunt kickt gut – dazugehören“

Integration ist ein langfristiger und kontinuierlicher Prozess, der die gleichberechtigte Teilnahme und Teilhabe in sozialen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bereichen zum Ziel hat. Sie betrifft sowohl Menschen mit als auch ohne Migrationshintergrund. Teilnahme und Teilhabe sind zentrale Aspekte im Leben jedes Einzelnen – unabhängig von der sozialen, kulturellen oder ethnischen Herkunft. Als Sportorganisation leiten wir aus diesem Verständnis den Anspruch ab, für alle Bevölkerungsgruppen eine gleichberechtigte Teilnahme und Teilhabe am Sport zu ermöglichen.

Daraus ergeben sich die übergreifenden Ziele unserer Arbeit:

 

Trainingszeiten von April bis Oktober

Ort: Sportschule Kurt-Rödel, Beethovenstraße, 07973 Greiz

– Montag 16.00 bis 17.30 Uhr

– Donnerstag 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

 

Trainingszeiten von November-März

Ort:    Schulsporthalle der Regelschule Greiz-Pohlitz 

– Montag 15:00 bis 16:30 Uhr

 

 

Dadurch fördern wir das friedliche Zusammenleben und Teilhabe in der Gesellschaft von den oben genannten Gruppen im Landkreis Greiz.

Es gibt immer noch junge Menschen, die enorme Vorurteile gegenüber den oben genannten Menschengruppen haben.

Durch das Projekt schaffen wir einen Ort der Begegnung um diese Vorurteile, Diskriminierungen und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in der Gesellschaft.

Projektziele:

  1. Förderung von Kinder- und Jugendarbeit, besonders für Asylbewerberkinder und Jugendlichen Flüchtlingskinder und Jugendlichen sowie anderen Menschen mit Migrationshintergrund.
  2. Förderung einer Willkommenskultur.
  3. Förderung eines fremdenfreundlichen Klimas im Landkreis Greiz/ Thüringen

Besuchen Sie unser Integrationsprojekt und lernen Sie Menschen kennen, die Sie begeistern werden.

 

Integration durch Sport:

Das Programm soll Personen mit und ohne Migrationshintergrund an den Vereinssport heranführen, sei es als aktive Mitglieder und/oder als Freiwillig Engagierte.

 

 

pro

 

 


 

Integrative Frauensportgruppe:

„Aktiv und gesund- Sport spricht alle Sprachen“

dienstags von 9.00- 12.00 Uhr

donnerstags von 9.00- 1200 Uhr

  


 

Sprachförderung: „Sprache ist der Schlüssel zur Integration“

Ehrenamtlicher Sprachkurs für Asylsuchende

montags von 9.00- 12.00 Uhr

mittwochs von 14.00- 16.00 Uhr

freitags von 9.00- 12.00 Uhr

in dem Gemeindehaus der evangelischen Kirche in der Siebenhitze 51, 07973 Greiz

 

Wenn Interesse bei einem oder mehreren Projekten besteht, dann meldet euch bitte bei Herrn Agbor unter dieser Anschrift.


 

Büro Anschrift:

Migration-und Integration Gemeinschaft e.V.

Neustädter Straße 51

07570 Weida

Telefon:        +49 36603 257728

Handy:          +49 152 28240897

Telefax:         +49 36603257729

E-Mail:          info-bunt-mig.Weida@t-online.de